Fazit 2016 und so

Das Seuchenjahr ist vorüber und wir sind voller Motivation, Esprit und guter Dinge für 2017.

Unsere Krankengeschichten, bzw. Ausfallerscheinungen liegen hinter uns, und sollen auch gar nicht weiter thematisiert werden.Trotzdem hatten wir Spaß. Yvonne hat tolle Wettkämpfe abgeliefert und wieder zu alter läuferischer Stärke gefunden.

In Harsewinkel trotz Hitze im Laufen richtig aufgedreht und Starter, die vor Ihr waren eingesammelt. Beim Knappenman, dem wohl heißesten in seiner Geschichte, einen Sahnetag erwischt, und mich 2 KM vor dem Ziel überholt. Und dort wie ein Uhrwerk unaufgeregt ihr Ding gemacht.

Und zum Abschluß gestern beim Sylvesterlauf ist sie 7. Frau geworden.

Außer Knappenman war bei mir nicht wirklich was. Ein geiler Wettkampf, der absolut empfehlenswert ist.

Habe ich immer mit dem Wetter gehadert, weil zu naß, zu kalt, zu windig, durfte ich mich in der Lausitz nicht beschweren.

Eigentlich ein rundum gelungenes Wochenende, wenn nicht „you will never walk alone“passiert wäre.

Aber auch trotz meines „hochgehens“ beim Lauf bin ich zufrieden und hatte Spaß.

Wir hatten in 2016 extremes Glück mit dem Wetter. Haben zwischen heftigsten Unwettern lange Läufe gemacht, sind hinter Gewittern hergefahren und haben einfach viel Sonne abbekommen.

Unvergessen ein Koppeltraining an der Fulda. Es war warm, 33°,und wir waren 70 KM locker gerollt. Anschließend beim Koppellauf haben wir uns gegenseitig gepushed und angetrieben, sodass wir echt geknüppelt haben, und mal wieder festgestellt haben, wie schön es ist, gemeinsam zu trainieren.

Was kommt 2017?

Wir haben zwei Trainingslager gebucht. Erst im Februar nach Lanzarote, dann im April nochmal für 5 Tage nach Mallorca, um die „letzten“ Radkilometer zu fressen.

Sicher geplant als Wettkampf sind:

  • Halbmarathon Hannover
  • Tour de Energie
  • IM 70.3 St. Pölten
  • IM Austria

Also unser Saisonhighlight und Namensgeber für den Blog. Zwischendurch immer mal wieder nicht vorstellbar, dann wieder irgendwelche Zeiten im Kopf durchspielen, haben wir richtig Bock auf das Thema Langdistanz.

Ich habe fleißig in neues Material investiert, bzw. investiere immer noch. Die Wattmesspedalen von bePro müssen endlich verbaut, und der Garmin Edge 1000 gekoppelt werden.

Außerdem habe ich einen LRS Zipp 404 als „Schnäppchen“ erlegt, den ich nächste Woche abholen will. Frei nach dem Motto: An gutem Material ist noch keiner gescheitert…..

 

Übrigens: Training gab es auch.

swim-dezember

bike-dez

run-dezember

Soll heißen:

  • swim 14,7 KM
  • bike 351 KM
  • run 146 KM

im Dezember. Im gesamten Jahr 2016 ca. 160 KM swim, 4.200 KM bike und 1.200 KM run.

Ich wünsche euch allen einen guten Start in 2017, bleibt gesund, fröhlich, und viel Spaß beim Erreichen eurer Ziele.

 

Achja: Noch 184 Tage bis Klagenfurt.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Fazit 2016 und so

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s